Skip to main content

Champignons Ajilo Rezept

Champignons Ajilo

Für die Champignons Ajilo braucht man 500 Gramm frische Champignons. Diese werden nicht gewaschen, sondern lediglich mit einem sauberen Tuch abgewischt, um Erdreste zu entfernen. Die Wurzel des Champignons wird knapp abgeschnitten, aber die Stiele werden nicht entfernt. Wer möchte, kann die Champignons auch häuten, aber das muss nicht unbedingt sein. Es ist eine Frage des Geschmacks, ob man weiße oder braune Champignons nimmt oder ob man beide Sorten mischt.

Die Champignons werden nicht in Scheiben geschnitten, sondern als ganze Köpfe in etwas Olivenöl angebraten. Sie werden mit Salz und Pfeffer sowie mit einem Spritzer Zitronensaft gewürzt. In dieser Zeit werden eine Zwiebel in Würfel geschnitten und zwei Knoblauchzehen durch die Knoblauchpresse gedrückt. Nun werden auch die Zwiebeln und der Knoblauch in die Pfanne gegeben und das Pilzgericht wird vorsichtig umgerührt. Wenn die Zwiebeln glasig gebraten sind, gibt man auch noch einen Teelöffel Korianderkraut hinzu. Das Gericht kann dann sofort serviert werden und es sollte noch heiß gegessen werden.

Champignons gibt es nicht nur zur eigentlichen Erntezeit, sondern sie sind das ganze Jahr über erhältlich. Denn in der heutigen Zeit ist man als Kunde nicht mehr auf Ernten aus den Wäldern angewiesen, sondern Champignons werden in speziellen Kellern gezüchtet. Sie eignen sich nicht nur für eigenständige Gerichte, sondern auch zur Verfeinerung vieler anderer Mahlzeiten. Natürlich schmecken Pilze aus der freien Natur intensiver als gezüchtete, aber diese sind durchaus eine willkommene und immer verfügbare Alternative.


Der bei diesem Gericht hinzugegebene Zitronensaft gibt den recht neutral schmeckenden Pilzen ein säuerliches, interessantes Aroma. Dieses wird noch durch die interessante Komponente Koriander vollendet. Koriander ist ein Gewürz, das schon seit Tausenden von Jahren in der Küche vieler Völker verwendet wird. Die alten Ägypter, Römer und Chinesen schworen auf die wohltuende Wirkung genauso wie die Menschen in der heutigen Zeit. Doch nicht jedem Menschen schmeckt Koriander und so kann er bei diesem Rezept auch weggelassen werden.

Zu Pilzgerichten passt fast jede Beilage, aber heißes Baguette schmeckt dazu ganz besonders gut. Wer schnell etwas essen möchte, hat mit einem Pilzgericht innerhalb von Minuten eine warme Mahlzeit parat, die zudem wenige Kalorien beinhaltet. Für jede Art von Diät sind Pilze ganz besonders gut geeignet. Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit!

Charentais Salat

Charentais Salat ©iStockphoto/olgakr

Portionen: 4
Schwierigkeitsgrad: mittel
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten

350 g Rindfleisch, gegart
500 g Champignons
1 kleine Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 TL Koriandergrün
3 EL Olivenöl
1 Spritzer Zitronensaft
1 Prise Salz und Pfeffer

Top Artikel in Tapas, Spanische Vorspeisen