Skip to main content

Mallorquinisches Coca Rezept

Mallorquinische Coca

– Die Trockenhefe in etwa 6 Esslöffeln lauwarmem Wasser verrühren, bis sie ganz gelöst ist; 5 Minuten ziehen lassen. (Das funktioniert bei Hefeteig, der für pikantes Gebäck verwendet wird, besonders gut, wenn noch eine Prise Zucker zugegeben wird).

– Das Mehl in eine große Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die angerührte Hefe, das Öl, das restliche Wasser und ca. einen halben Teelöffel Salz hineingeben. Von der Mitte her behutsam mit einem Holzlöffel vermischen. Dann mit den Knethaken des Handrührgeräts – auf mittlerer Stufe – schnell zu einem glatten Teig verarbeiten. Wenn sich der Teig vom Rand der Schüssel löst, mit einem Küchentuch (Tipp: alternativ mit Frischhaltefolie) zudecken und an einem warmen Ort 30 bis 45 Minuten gehen lassen. Im Idealfall verdoppelt sich der Teig.

– In der Zwischenzeit das Gemüse für den Belag vorbereiten. Die Paprikaschoten waschen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Ebenso mit den Tomaten verfahren; nach Belieben vorher enthäuten. Die Zwiebeln pellen und nicht zu fein hacken. Die Gemüsewürfel mischen, den Saft der ausgedrückten Knoblauchzehe unterrühren. Die abgetropften Sardellenfilets und die Chilischote in ganz feine Stücke hacken und ebenfalls untermischen. Vorsichtig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mehrmals probieren, da die Sardellen schon für eine salzige Note sorgen.

– Den Hefeteig mit den Händen gründlich durchkneten und noch einmal etwa 5 Minuten gehen lassen. Dann leicht mit Mehl bestäuben und auf einem mit Backpapier belegten Blech oder einer Saftpfanne ausrollen. Die Gemüsemischung gleichmäßig darauf verteilen. Bei etwa 200 Grad ca. 50 bis 60 Minuten backen. Heißluft nicht empfehlenswert. Bräunen der Teig und/oder der Belag zu schnell, mit Alufolie abdecken. Die Coca noch heiß mit Olivenöl beträufeln.

– Die mallorquinische Coca schmeckt warm und kalt. Sie kann als Vorspeise zu einem Glas Wein gereicht werden, stilgerecht zum Beispiel einem frischen Rosado von der Insel. Der Gemüsekuchen passt aber auch gut auf ein (spanisches) Spezialitätenbuffet. An die würzenden Zutaten muss man sich nicht sklavisch halten. Die Sardellen etwa kann man getrost weglassen und dafür Oliven nehmen. Ein Hauch „Knobi“ sollte unbedingt sein, es darf auch etwa mehr sein. Wer keine hellgrünen Paprikaschoten bekommt, kann auf die etwas derberen „normalen“ Früchte zurückgreifen und dabei auch farblich mischen.

Mallorquinische Coca

Mallorquinische Coca ©iStockphoto/fototdietrich

Portionen: 3
Schwierigkeitsgrad: mittel
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten

500 g Mehl
1 Glas Wasser, lauwarm, 180 ml
200ml Olivenöl
1 Prise Salz
800 g Paprikaschoten, hellgrün, spanische oder italienische
2 Tomaten
2 Gemüsezwiebeln
1 Knoblauchzehen
6 Sardellenfilets
1 Chilischote, rot, frisch, nach Geschmack

Top Artikel in Tapas, Spanische Vorspeisen