Skip to main content

Sangria Rezept

Sangria

Da bei diesem Rezept auf die Zugabe von Gelierzucker verzichtet wird, kann man mit dieser nicht zu süßen Variante von Sangria auch Männer begeistern.

Zuerst wird das Obst zerkleinert: Da man die Früchte üblicherweise nicht mitisst, genügt es eigentlich, sie nur in grobe Stücke zu zerteilen. Wenn man sie aber zu kleineren Würfeln schneidet, kann man diese zum Servieren in der Karaffe belassen, was sehr dekorativ aussieht: In jedem Fall benötigt man aber je 1 große unbehandelte Zitrone und Orange sowie einen großen Apfel, wobei man idealerweise auf eine etwas säuerliche, rote Sorte zurückgreift.

Dann gibt man das Obst in eine Karaffe oder in eine große Glasschüssel, übergießt es mit 100 ml Orangenlikör und einer Flasche trockenen spanischen Rotweins. Damit die Früchte Zeit haben, ihr Aroma abzugeben, lässt man die Sangria anschließend für etwa 24 Stunden im Kühlschrank ziehen.

Vor dem Servieren gibt man schließlich noch 0,33 l Zitronenlimonade, wie z. B. Sprite, und einige Eiswürfel hinzu und verteilt die Sangria auf große Rotweingläser. Wer es dann doch etwas süßer bevorzugt, kann seiner Sangria durchaus noch etwas mehr Limonade hinzufügen.

Im Notfall, z. B. bei einer Spontaneinladung, kann die Ziehzeit auch abgekürzt werden. Allerdings sollten dann die Früchte sehr klein geschnitten werden, damit sie rasch möglichst viel Aroma an den Wein abgeben.
Einen etwas frischeren Touch erhält die Sangria übrigens, wenn man noch einige Blätter Zitronenmelisse hinzufügt.

Sangria

Sangria ©iStockphoto/CCaetano

Portionen: 4
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zubereitungszeit: 10 Minuten

Zutaten

1 große Zitrone, unbehandelt
1 große Orange, unbehandelt
1 großer Apfel, etwas säuerlich, rote Sorte
1 Flasche Rotwein, trockener spanischer
100 ml Orangenlikör
0,33 Liter Zitronenlimonade (z. B. Sprite)
10 Eisklötzchen

Top Artikel in Spanische Küche